Schmerzfrei behandeln

Dank Zauberluft, Zaubersaft & Co.

Um Ihrem Kind die Behandlung in unserer Praxis so angenehm wie möglich zu gestalten, bieten wir je nach Alter des Kindes, nach Art und Umfang des Eingriffs und angepasst an das Angstempfinden Ihres Kindes unterschiedliche Behandlungsarten an.

Kinder bringen eine unterschiedliche Kooperationsbereitschaft mit. Was für das eine Kind ganz einfach ist, ist für das andere etwas schwieriger. Darauf stellen wir uns ein und haben, wenn nötig, ein großes Repertoire an unterstützenden Maßnahmen. Wir beraten Sie gerne, welche Behandlungsart für Ihr Kind am besten geeignet ist.

Hypnosetechniken

Wir nutzen Elemente der Hypnose und leiten unsere kleinen Patienten träumerisch und spielerisch durch die Behandlung.

Zauberluft (Lachgas)

Für die Behandlung kleiner und besonders ängstlicher Kinder, für Kinder mit ausgeprägtem Würgereiz oder auch bei besonders belastenden oder länger dauernden Behandlungen kann Lachgas Ihr Kind entspannen.
Lachgas wirkt beruhigend, angstlösend und schmerzstillend. Das Gas wird mit Sauerstoff über eine gut duftende Nasenmaske zugeführt und am Ende der Behandlung mit reinem Sauerstoff wieder ausgeatmet. Nach der Lachgasbehandlung ist Ihr Kind völlig „normal“ und in seiner Wahrnehmung nicht beeinflusst oder vermindert. Eine Sitzung dauert in der Regel ca. 30 Minuten, bei größeren Sanierungen sind also mehrere Sitzungen notwendig.

Mut- und Kraftsaft zur Beruhigung (Sedierung)

Bei besonders aufgeregten Kindern ist eine Beruhigung mit „Mut- und Kraftsaft“ (Dormicum©) sinnvoll. Angstgefühle werden damit stark vermindert. So ist auch bei sehr ängstlichen Kindern eine Zahnbehandlung möglich.

Narkose

Trotz aller sanften Methoden beim Kinderzahnarzt gibt es Situationen, in denen es sinnvoll ist, die Zahnsanierung in Narkose durchzuführen. Gerade bei sehr stark zerstörten Zähnen von kleinen Kindern ist die Allgemeinanästhesie der beste Weg zu einer optimalen und stressfreien Behandlung.
Vor dem Eingriff informieren wir Sie zusammen mit dem Narkosearzt ausführlich über den genauen Ablauf der Behandlung. In einer Narkosebehandlung werden grundsätzlich alle behandlungsbedürftigen Zähne auf einmal versorgt, um Ihr Kind möglichst lange von einer weiteren Behandlung zu befreien.
Während der gesamten Narkose wird Ihr Kind von einem erfahrenen Anästhesisten betreut. Nach dem Eingriff können Sie mit ihrem Kind im Aufwachraum bleiben, bis es ausgeschlafen hat (ca. 1-2 Std.).

Bis zum 12. Lebensjahr werden die Kosten der Vollnarkose unter bestimmten Voraussetzungen von der Krankenkasse übernommen.